Fasnacht und Guggenmusik

26 Sep 2019

Die Fasnacht, die in Südwestdeutschland und in Teilen der Schweiz als schwäbisch-alemannische Fasnacht bezeichnet wird, hat als wichtigen Bestandteil die so genannte Guggenmusik. Der Rhythmus dieser sehr schrägen Blasmusik steht dabei im Vordergrund und die Musiker tragen bei ihren Auftritten Karnevals-Kleidung. Der Ausdruck leitet sich vom alemannischen Wort Gugge (Tüte) her.

Guggenmusik und die alemannische Fasnacht

Wenn es um das Thema Fasnacht geht, dann sind die Meinungen gespalten. Die einen können von der „fünften Jahreszeit“ nicht genug bekommen, während andere ihr am liebsten aus dem Weg gehen. Besonders polarisierend sind die Guggenmusiken, die das alemannische Fasnachtstreiben mit ihren lautstarken und oft schrägen Darbietungen unterstützen.

In diesem Blog dreht sich alles um die Guggenmusik und die alemannische Fasnacht. Dabei sollen einzelne Gruppen wie die Näbelhusaren Bischofszell, die Sittärä-Chlöpfer Bernhardzell oder die Rüdgichönner Flühli behandelt werden, aber auch die Eigenheiten der Guggenmusik und verwandte Musikformen wie die Pfeifer und Trommler der Basler Fasnacht.